SAP CONNECT Hackathon 2017 - Rückblick und Meinungen aus Entwicklerperspektive

SAPHackathon2017PIC1160Die diesjährige CONNECT der SAP war rückblickend eine der erfolgreichsten Veranstaltungen seit Beginn des Formats vor vier Jahren. Mittendrin und live fand der CONNECT Hackathon statt. Fünf Teams kämpften ca. 20 Stunden darum, die beste Anwendung auf der SAP Cloud Platform mit Hilfe das SAP Cloud Platform SDKs für Apple iOS zu entwickeln. Das App-Entwickler-Verzeichnis.de hat seiner Community kostenlose Tickets für die SAP CONNECT zur Verfügung gestellt und den Hackathon beworben. Vier der fünf teilnehmenden Teams sind Mitglied des Verzeichnisses...

 

SAP Cloud SDK for iOS Hackaton - Es gibt nur einen Gewinner - aber trotzdem keine Verlierer!

SAPHackathon2017PIC6

Am Ende gab es zwar nur einen Gewinner, jedoch konnte jedes Teilnehmer-Team einen funktionsfähigen Prototypen sein Eigen nennen! Einer Finalisierung der Anwendungen, sowie das daraus resultierende Angebot neuer, innovativer Lösungen für Kunden, steht nichts mehr im Weg.

 

Wir freuen uns auf die nächsten Hackathon Sessions in 2018! Die Termine werden auch zeitnah auf http://www.app-entwickler-verzeichnis.de/ bekannt gegeben!

 

 

Was sagen Teilnehmer des Hackathons auf ihren eigenen Kommunikationskanälen?

Jens Becker (Chief Product Officer) – Incloud GmbH (Gewinner des Hackathons):

„Der SAP Hackathon steht in meiner Rangliste an Hackathons an oberster Stelle. Er war super organisiert, das Thema war bleeding-edge und die Coaches waren, auch mitten in der Nacht noch, eifrig am Helfen. Wir hatten viel Spaß und haben exzellent zusammengearbeitet. Danke an SAP und das Team für eine sehr geile Veranstaltung!
Die spektakuläre Entwicklungsgeschwindigkeit während des Hackathons zeigt, welches enorme Potential in der SAP Cloud Platform steckt. Die Geschwindigkeit in Kombination mit der Qualität und User Experience der entstehenden Apps haben uns überzeugt - wir werden für unsere Kunden sicherlich noch tiefer in die Welt der SAP Mobile Apps eintauchen. Wir sagen Danke für die lehrreichen, spannenden und auch lustigen Tage auf der SAP Connect!“

SAPHackathon2017PIC4

 

 

Neusta GmbH:

„Der Hackathon war eine einmalige Erfahrung: Es gab jede Menge neue Impulse und wertvolle Tipps von den anwesenden SAP-Experten. Außerdem war der Hackathon eine richtig gute Übung für uns: Wir konnten unser Know-how unter Beweis stellen und gleichzeitig unsere Fähigkeiten weiter ausbauen. Denn zukünftig planen wir, native App-Projekte auf Basis des SAP S/4HANA Cloud SDK zu entwickeln. Auch der Besuch des Summits hat sich gelohnt: Dort wurden viele SAP-relevante Themen aufgegriffen und in abwechslungsreichen Formaten präsentiert.“

 

Bright Solutions GmbH:

„Im Rahmen eines SAP Hackathons hat sich unser App-Team mit dem Thema "Verbesserung der Problemlösungskompetenz von Fieldservice Mitarbeitern durch IoT und Machine-Learning" befasst. Entstanden ist ein funktionsfähiger Prototyp mit Integration in die SAP Cloud und SAP Leonardo zur schnelleren und effizienteren Abwicklung eines Pannenservices.“


Drei Fragen an die Teilnehmer-Teams im Anschluss an den Hackathon

1. Was ist euer größtes Learning aus dem Hackathon in Bezug auf die SAP Cloud Platform?

Team Bright Solutions (Manuel Pistner):

„Wir sind begeistert, welche Entwicklungsgeschwindigkeit die SAP Cloud Platform ermöglicht!
Das iOS SDK bietet eine standardisierte Schnittstelle zur SAP Cloud Platform, wodurch wir als App-Entwickler optimale Rahmenbedingungen vorfinden, um schnelle Fortschritte in der Entwicklung zu machen. Für unsere Kunden bedeutet das schnellere Projektergebnisse und damit auch wirtschaftliche Vorteile. Mit jedem Arbeitsschritt, den uns das iOS SDK abnimmt, spart der Kunde Zeit und letztlich bares Geld.

Technisch: (Durch das iOS SDK können wir zum Beispiel mit relativ wenig Code auf Daten in der SAP Cloud zugreifen, die Serverkommunikation wird automatisch bereitgestellt und Daten können einfach offline vorgehalten werden.)“

 

Team Calatena (Axel Schoth):

„Man kann mit den SAP-Tools in kürzester Zeit interessante Apps erstellen.“

 

Team Incloud (Jens Becker):

Die exzellente Betreuung der Coaches hat unser Wissen über die SCP auf das nächste Level gehoben. In atemberaubender Geschwindigkeit konnten wir so mit Hilfe der Coaches auch unbekannte neue Services in unsere App einbinden. Diese geringe Einarbeitungszeit (der Hackathon war immerhin nur 36 Stunden lang) hat uns begeistert!“

 

Team Neusta (Kai von Salzen):

„Die vielfältigen Möglichkeiten der SAP Cloud Plattform bieten viel Potenzial, welches man in der kurzen Zeit des Hackathon nicht komplett erfassen konnte. Die Einbindung von SAP Fiori für iOS macht es relativ einfach, eine native iOS App mit SAP Services zu erstellen.“

 

SAPHackathon2017PIC2

 


2. Welche Möglichkeiten seht ihr, die SAP Cloud Platform für die Bedarfe eurer Kunden einzusetzen?

Team Bright Solutions (Manuel Pistner):

„Die SAP Cloud Platform hat für uns als App-Agentur und damit auch für alle Unternehmen, die SAP im Einsatz haben, einen großen Vorteil: Enterprise-Apps für iOS können ohne tiefe Systemkenntnisse in SAP integriert werden. App-Entwickler können sich somit voll und ganz auf ihre Expertise konzentrieren und fokussiert eine App entwickeln, die durch beste User Experience und hohen Mehrwert für die User begeistert.“

 

Team Calatena:

„Die SAP-Cloud-Platform ist für uns ein großartiges Backend für mobile Anwendungen und stellt durch die gute Integration in SAP einen durchgängigen Datenfluss zur Verfügung.“

 

Team Incloud:

„Die SCP bietet uns die Chance, unseren Kunden modernste Cloud-Technologien in bewährter SAP-Qualität zu liefern. Allein dieser sorgenfreie Betrieb der Anwendungen ist ein großer USP. Die zahlreichen Services, die die SCP bietet, ergänzen das entsprechend und ermöglichen uns, sehr mächtige Anwendungen in der Cloud in kurzer Zeit zur Verfügung zu stellen.“

 

Team Neusta (Kai von Salzen):

„Wir sehen gerade im Bereich Kundenservice oder Kundendienst aber auch im Bereich des Einkaufs interessante Anwendungsmöglichkeiten.“

 

 

SAPHackathon2017PIC3

 

 

3. Welche Empfehlung richtet ihr an Unternehmen mit B2B App-Fokus, die noch nicht mit der SAP Cloud Platform arbeiten?

Team Bright Solutions:

„Erstellt euch einen Trial Account, ladet das iOS SDK herunter und probiert die Arbeit damit einfach aus. SAP stellt Beispieldaten bereit, sodass ihr euch schnell einen ersten Eindruck verschaffen könnt. Die Einstiegshürde ist gering und SAP-Anbindung mit so wenig Aufwand wie möglich verbunden. Wenn ihr die Möglichkeit habt, nehmt wie wir an einem SAP Hackathon teil. Durch das Coaching der SAP Experten vor Ort könnt ihr so schnell in die Welt der SAP Cloud Platform eintauchen, wie es außerhalb eines Hackathons kaum möglich sein wird.


Team Calatena:

„Die SAP-Cloud-Platform ist die optimale Middleware für alle Geschäftsprozesse.“

 

Team Incloud:

Die Chance nicht entgehen lassen und in das Thema einarbeiten - die Kunden werden es ihnen danken.“

 

 

Eindrücke vom SAP Connect 2017 Hackathon - Cloud SDK for iOS

Interner SAP Blogbeitrag zum CONNECT Hackathon
https://blogs.sap.com/2017/10/19/hackathon-sap-connect-2017/

 

Resultate (Screenshots) der Hackathon Teilnehmer Teams
Team Neusta: https://blogs.sap.com/2017/10/19/connect2017-neusta/
Team Incloud: https://blogs.sap.com/2017/10/19/connect2017-incloud/
Team Calatena: https://blogs.sap.com/2017/10/19/connect2017-calatena/
Team Actidoo: https://blogs.sap.com/2017/10/19/connect2017-actidoo/
Team Bright Solutions: https://blogs.sap.com/2017/10/19/connect2017-brightsolutions/





Twittern