mobile apps

Einer für Alle: Plattformübergreifende App-Programmierung mit RAD Studio

emb rad studio thumbRAD Studio bietet einen innovativen Ansatz Apps für Android und iOS mit einem Rutsch zu bauen. Man muss sich nicht mit den Eigenarten beider Plattformen herumschlagen. Der Quellcode wird mit Hilfe der Entwicklungsumgebung für das jeweilige System nativ übersetzt und ein ansprechendes User Interface wird mit einer innovativen Grafik-Bibliothek erstellt. Das tolle daran: Die Time-to-Market verkürzt sich erheblich.

Responsive Design - Webseiten für Smartphones und Tablets optimieren

Responsive App DesignMitte 2014 war es so weit: mehrere Statistiken und Online Stores meldeten, dass es zum ersten Mal mehr Besucher durch Smartphones und Tablets gab, als durch stationäre Desktop-Browser. Kein Wunder, dass Responsive Design ein extrem wichtiges Thema für alle geworden ist, die digital Waren, Dienstleistungen oder Apps anbieten. 
Wir geben euch hier einen kleinen Einblick in die Welt des responsive Designs und stellen euch Methoden für die Umsetzung, sowie Alternativen für mobile Darstellungsweisen vor.

Vorteile Dynamischer Websites zu nativen Apps

Vorteile dynamischer Websites

Es können dynamische Websites auf HTML5/CSS 3-Basis grafisch frei gestaltet werden, also das jeweilige Endgerät (Desktop, Smartphone, Tablet) angepasst werden und "schlägt jede App hinsichtlich einheitlicher Verfügbarkeit auf allen Betriebssystemen und Plattformen", so Christoph Zeidler. Er ist Chefredakteur von SAP.info, das als Unternehmenspublikation von SAP, seit Mitte des Jahres die gedruckte Ausgabe ersetzt. Apps und Printausgaben werden nach seiner Einschätzung weiterhin ihre Plätze im CP-Portfolio der Unternehmen behaupten.

Phonegap 2.2 unterstützt nun auch Windows Phone

Phonegap, das beliegte Framework zur plattformunabhängigen Programmierung von Apps mittels HTML und JavaScript ist absofort in der Version 2.2 verfügbar.

Wie bisher wird Visal Studio als Entwicklungsumgebung verwendet. Naheliegend, dass auch auf dem Entwicklungsrechner Windows 8 als Betriebssystem installiert sein muss.

 

Mobile Apps sind tot! - Long live mobile apps!

Telerik-cross-Plattform-appMobile Apps sind tot! Mit diesem provokanten Slogan wirbt der Hersteller von Entwicklertools Telerik für ein Online-Event, das am 12. Februar 2014 stattfindet. Dort wird Telerik mit einer Keynote seine neue Cross-Plattform-Lösung für Entwickler vorstellen. Für jede der Smartphone-Plattformen wieder neu anzufangen mit der Entwicklung derselben App ist auf Dauer nicht sinnvoll. Folglich läuft das Rennen der Tool-Hersteller um den Markt der Cross-Plattform-Tools schon seit geraumer Zeit.





Twittern