The Clash of Apps Competition - App Crowdsourcing gewinnen

clashofapps2013LSZ Consulting sucht im Rahmen des „Überall App-Congress 2013“ die besten Apps! Auf der Open Innovation Plattform Neurovation.net können bei der „The Clash of the Apps Competition“ App-Konzepte in elf verschiedenen Kategorien eingereicht werden. Diese Apps werden am 12. und 13. Juni beim App-Congress  präsentiert werden. In weiterer Folge erhalten die Siegerideen eine Crowdfunding- Finanzierung...

 

initiiert von Österreichs Pionierplattform 1000x1000.at

The Clash of the Apps Competition 2013“ – eine gute Gelegenheit für alle ambitionierten App- Entwickler! In Wien findet heuer erstmals der „Überall App-Congress“ statt. Gut 800 Besucher aus dem deutschsprachigen Raum und über 30 ausgesuchte Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft widmen sich am 12. und 13. Juni intensiv dieser hochaktuellen Thematik.

Der Veranstalter LSZ Consulting nimmt diesen erstmaligen Event zugleich zum Anlass, die besten Apps zu suchen und ihnen eine Crowdfinanzierung zu ermöglichen! App-Entwickler in der DACH-Region sind somit aufgerufen, ihre Konzepte einzureichen und somit die Chancen auf Sichtbarkeit in einer breiten Öffentlichkeit sowie eine Crowd-basierte Finanzierung ihrer Ideen zu erhalten.

 

Bis zum 30.04 Ideen einreichen!

Auf Neurovation.net können noch bis 30. April App-Konzepte in elf verschiedenen Kategorien eingereicht werden. Einreichungen sind für alle mobilen Endgeräte und Betriebssysteme erlaubt. Gewissermaßen als Vorauswahl erfolgt ab dem 1. Mai dann eine Community Bewertungsphase der eingereichten Applikationen.

Eine hochkarätige Jury wählt die Siegerideen aus! Die insgesamt jeweils drei besten Ideen der elf Kategorien steigen in weiterer Folge in die Jurybewertung auf. Die kompetente Jury mit sieben Top-Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und IT-Szene wählt schließlich die drei erfolgsträchtigsten App-Ideen aus.

 

Crowdfunding-Finanzierung für Siegerapps

Die drei Siegerideen erhalten die Chance, ihre App am Überall App-Congress vor gut 800 Besuchern im Rahmen eines 3-Minuten-Pitches zu präsentieren. Sie beschreiben ihre App und legen dar, was sie potenziellen Unterstützern bieten können und welche Pläne sie mit dem eingesammelten Kapital verfolgen. Im darauffolgenden Crowdfunding-Prozedere – initiiert von Österreichs Pionierplattform 1000x1000.at – haben fortan Interessierte die Chance, die drei App-Gewinnerideen bereits mit geringen Summen zu unterstützen.

 

zum Crowdfunding-Prozess:

Als erste Plattform Österreichs verfolgt 1000x1000.at „Equity based Crowdfunding“ – auch „Crowdinvesting“ genannt. Die Crowdinvestoren beteiligen sich dabei mit 250 bis 5.000 Euro an ausgesuchten Unternehmen und partizipieren fortan am Unternehmensgewinn und am Substanzwert des Unternehmens. Die „Clash of the Apps Competition“ läuft hingegen nach dem Prinzip des „Reward based Crowdfunding“ ab. Die Unterstützer steuern eher kleinere Beträge bei und bekommen dafür eine Sachleistung – beispielsweise die App zur Verfügung gestellt, sobald diese fertig ist.





Twittern