Bis zum 22. Juli 2015 für das Space App Camp bewerben

space-app-camp2015160Es ist wieder soweit: professionelle App-Entwickler aus ganz Europa können sich bis 22. Juli 2015 für das Space App Camp bewerben. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) lädt 20 Entwickler ein, an ihrem vierten Space App Camp teilzunehmen. Die kostenlose Veranstaltung für engagierte Programmierer findet von 14. bis 21. September 2015 auf dem Gelände des ESA Standorts ESRIN in Frascati bei Rom, Italien statt.

 

Spacige Möglichkeiten für App Programmierer

Gigantische Datenmengen aus dem Weltraum, wie sie durch das europäische Erdbeobachtungsprogamm Copernicus und seine Sentinel-Satelliten produziert werden, bieten unzählige Möglichkeiten für mobile Anwendungen. Hier kommt das Space App Camp ins Spiel: Es lädt Programmierer ein, kreative und innovative Apps zu entwickeln, welche Erdbeobachtungsdaten (und insbesondere die von Copernicus produzierten) einem breiten Publikum zugänglich machen.

Das Event ist nicht nur ein weiterer Wettbewerb für Programmierer, sondern dient vor allem dazu, die Möglichkeiten von Satellitendaten für mobile Apps kennenzulernen. Es vermittelt auch interessante Kontakte aus ganz Europa und spannende Einblicke in die Arbeit der ESA.

 

Herangehensweise

Teilnehmer sind eingeladen, kreative Lösungen für globale Herausforderungen zu entwickeln. In Teams sollen sie innovative Apps und realisierbare Geschäftsmodelle für einen der folgenden fünf Themenbereiche entwickeln: Landwirtschaft, Umweltschutz, Katastrophenhilfe, Meeresumwelt und Seeverkehr, oder Freizeit und Tourismus.

Interessierte können bei der Online-Registrierung zwischen 1. Juni und 22. Juli unter www.app-camp.eu aus den verschiedenen Kategorien auswählen und sich alleine oder als Team (bis max. 4 Personen) bewerben. Auswahlkriterium sind unter anderem die bisherigen Programmierarbeiten der Bewerber. Anreise und Unterbringung sind inklusive.



Neues von früheren App Camp Teilnehmern: Ceptu steht mit FieldSense App kurz vor dem Markteintritt

Das Abenteuer von Ceptu begann, als eine Gruppe von vier Informatikstudenten der dänischen Aarhus Universität im Mai 2014 das Space App Camp in Noordwijk, Niederlande, mit ihrem App Konzept FieldSense gewann. FieldSense nutzt Satellitendaten der Copernicus Missionen zu Unterstützung von Landwirten im Bereich Erntemanagement. Bestärkt durch den Erfolg im App Camp, reichte die Gruppe ihre App für den Innovationswettbewerb Copernicus Masters ein und gewann die Copernicus Masters CloudEO Farming Challenge. Kurz darauf gründeten sie das Startup Ceptu, um die App zur Marktreife zu entwickeln.

"Unsere Teilnahme am App Camp sowie am Copernicus Masters, die Kontakte die wir dadurch knüpfen konnten, das Feedback das wir bekommen haben - all das hat uns ungemein geholfen, unsere Idee voranzutreiben und diese in unserem Startup zu einem kommerziellen Produkt weiterzuentwickeln", so John Smedegaard, Gewinner des Space App Camps 2014 und Mitbegründer von Ceptu.

Ceptu wurde kürzlich als eine der ersten Firmen in den neuen Inkubator der Aarhus Universität, sowie für den SmartAgriFood Accelerator aufgenommen. Der Prototyp von FieldSense soll Ende des Sommers fertig werden. Der Launch der marktreifen App ist für den Beginn der Erntesaison 2016 geplant.



Organisator: Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen organisiert die Space App Camps seit 2012 im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation. Als erfahrener Spezialist für Aufbau und Pflege von internationalen Innovationsnetzwerken und in der Organisation von Wettbewerben unterstützt das AZO Produktinnovationen und Firmengründungen insbesondere im Bereich kommerzieller Raumfahrtanwendungen. www.anwendungszentrum.de





Twittern