Amazon App Store startet in Deutschland

amazon-app-storeWie Amazon auf ihrem "Mobile App Distribution Blog" angekündigt hat, ist nun in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern Amazons eigener App Store an den Start gegangen.

Der Online-Handels-Gigant hat damit nach der erfolgreichen Einführung seines Kindles auch im lukrativen App Store Markt ein Bein auf den Boden gebracht. Der neue Marktplatz ist ausschließlich für Android Geräte verfügbar und muss zunächst selbst als App auf dem Endgerät installiert werden, wozu es eigens eine Anleitung gibt (Anleitung Installation Amazon App Store).

 

 

Wozu noch ein Android App Store neben google play?

Amazon verspricht, dass es jeden Tag eine kostenpflichtige App umsonst geben wird; heute ist das zum Beispiel das äußerst beliebte Angry Birds in der werbefreien Vollversion. Dafür lohnt sich der Besuch von Amazons Daily Deal Seite allemal. Auch gibt es dort Rabatte auf weitere Apps - ob diese allerdings den sonstigen Rabattaktionen für diese Apps etwas voraus haben bleibt fraglich.

Zudem soll der App Store Vorschläge für Apps auf Basis der bisherigen Einkäufe bei Amazon machen. Auf den ersten Blick drehen sich dabei dem Datenschützer die Eingeweide wie eine Wäscheladung im Schleudergang. Auf den zweiten Blick wird aber auch klar, dass bei der enormen Menge an Apps dieser Ansatz für den App Kunden durchaus Charme hat - keiner kennt dich besser als der liebe Gott, deine Mutter und - Amazon...

Zu guter Letzt punktet Amazon auch mit dem enormen eigenen Kundenstamm, der dem Anbieter vertraut und bei dem bereits alle Bezahldaten für den munteren 1-Click App-Kauf hinterlegt sind.

 

Bottomline für App Entwickler

Viele Kunden von Amazon, die bisher als App-User noch nicht erschlossen sind, können während ihres üblichen Einkaufs auf der Website schonend an das Thema herangeführt werden. Das Potenzial für den Store ist daher enorm. Entwickler finden weitere Informationen auf Amazons Developer Seite.

 

 





Twittern