Vergleich mobile Betriebssysteme: iOS, Android, Windows Phone

Von den zahlreichen mobilen Betriebssystemen, sind derzeit nur drei von Bedeutung:  iOS, Android und Windows Phone. In dieser übersichtlichen Tabelle werden alle wichtigen Funktionalitäten dieser drei mobilen Software Plattformen objektiv miteinander verglichen. Kann das Smartphone NFC?  Wie verhält es sich mit dem Multitasking? Welche Anschlußmöglichkeiten für Peripheriegeräte gibt es? Wie sicher ist das System?

 

Vergleich der mobilen Betriebssysteme iOS, Android und Windows Phone

Mobile OSIOS 6Android 4.2 Jelly BeanWindows Phone 8
Abstammung OS X Linux Windows NT
Unterstüzte Mobilfunkstandards / Normen GSM / CDMA (3G) GSM / CDMA (3G) GSM / CDMA (3G)
Multitasking Pseudo / Simuliert Echt Pseudo / Simuliert
Ausschneiden/Kopieren/Einfügen Ja Ja Ja
Unterstützte Geräte iPhone, iPad, iPod touch (neueste Modelle) Breite Palette an Geräten Breite Palette an Geräten
Sicherheit Sicher Anfällig für Schadsoftware Sicher
Erweiterte Kommunikation Ja, Visual Voicemail, Antwort mit Nachricht, auf Später erinnern Ja mit Google Voice Ja, integrierter Internet Call
Movie Store iTunes Google Play Xbox Service
Social Media Integration Twitter, Facebook Twitter, Facebook, Google+ Twitter, Facebook, LinkedIn, und Windows Live
Music Store iTunes Google Play Xbox Music
In-App Käufe Ja Ja Ja
Native Music Tagging Ja Ja Ja
Native Photo Sharing Ja Ja Ja
Offline Leselisten Ja Nein Ja
Browser Tab Synchronisierung Ja Ja Nein
Spiele Großes Angebot, viele bekannte Spiele Großes Angebot Angebot noch begrenzt, dafür Alleinstellungsmerkmale
Social Gaming Game Center Nein Xbox LIVE
Browser Mobile Safari Google Chrome Internet Explorer
3D Darstellungen Ja Ja, Google Earth Ja
Permanente Navigation Ja Ja Ja
Digitaler Geldbeutel Im Gespräch Ja Ja
Natives Buchungs-System Ja Nein Ja
Flash Unterstützung Nein Nein Nein
Standard Suchmaschine Google Google Bing
Home screen auf Symbol Fixiert Symbole und Grafikobjekte Tiles (Kacheln) mit individualisierbarem Inhalt
Widgets / Grafikobjekte In Benachrichtigungszentrale Ja Nein
Produktivität / Folge iWork Google Docs Office Mobile
Spracherkennung Ja, mit der Fähigkeit eine App zu starten
Offline / Spracherkennung Nein Ja Nein
Sprach Assistent Siri Google Now Tellme
Wi-Fi Synchronisierung Ja Nein Ja
Vollständige Verschlüsselung des Gerätes Nein Nein Ja
Tablet Unterstützung Ja Ja Ja, über die Windows-RT
OS Updates Ja Ja Ja
Over-The-Air Updates Ja Ja Ja
Cloud / Services Unterstützung iCloud Google Sync, Google Drive Sky Drive
Kundenspezifischen Anpassungen limitiert Umfangreiche Anpassungen möglich limitiert
Applikationen ca. 1.000.000+ Applikationen 850.000+ Applikationen 200,000+ Applikationen
Benachrichtigungen Pull-Down-, Banner-und Pop-up Pull-down, ausklappbar, mit Interaktionen Toast und Banner
Hardware-Beschleunigung Ja Ja Ja
Find My Phone Service Ja Nein Ja
Integration Automobile Benutzeroberfläche Ja Nein Ja
Screenshot erstellen Ja Ja Nein
Book Store Ja Ja Ja
Zeitschrift Abonnement Ja Ja Nein
Drahtlose Datensicherung, Cloud Backup Ja, 5GB kostenlose Speicherung mit iCloud Nein Nein
NFC, Near Field Communication Derzeit nein Ja Ja
Videotelefonie / Videoanrufe über 3G/4G Ja Ja Ja

 

Unterschiede aktueller mobiler Betriebssysteme

Im aktuellen Vergleich fällt vor allem eins auf: das etablierte iOS und Android können den Nutzern bereits hundertausende von App Titeln bieten; beim lange ungeliebten Windows Phone sind es noch immer vergleichsweise wenige. Aber Microsoft arbeitet hart daran (und zahlt wohl auch gut dafür), dass interessante Titel zuerst für Windows Phone erscheinen. Dennoch multiplizieren sich die Kosten für die Programmierung einer App für ein zusätzliches OS recht konsequent; daher wird auch in absehbarer Zeit zunächst iOS und Android bedient werden und nur bei ganz großen Titeln auch Windows Phone einer Version erhalten.

Sicherheitsunterschiede der mobilen OS

Android wird weniger sicher eingestuft, weil es sich dabei um einen Open Source Quellcode handelt, das heißt, dass prinzipiell jeder Zugriff darauf hat und potenzielle Schwächen aufspüren könnte. Es bedeutet aber gleichzeitig, dass es eine Community gibt, die Bugs und Sicherheitslücken tendentiell schneller findet und schließt, als das bei statischeren Firmenlösungen der Fall ist.

Gleichzeitig setzt Android auf eine größere Offenheit des Betriebssystems und lässt die Installation von Apps aus jedweder Quelle zu. Das ist zwar ein Sicherheitsrisiko, wenn man davon Gebrauch macht, doch es sind auch im offiziellen App Store Google Play mehr als genügend Titel verfügbar, die zumindest keinen offensichtlichen Schaden anrichten. Bei iOS sind die User im Gegensatz dazu an  Apples App Store gebunden und können nur über diesen Apps beziehen. Wenn Sie interesse an Titeln haben, die den Zensoren nicht gefallen, gibt es nur die Möglichkeit eines "Jailbreaks", der von Apple allerdings ausdrücklich untersagt ist.

 

Cloud und Sicherung

Die Nase vorne hat Apple bei der Datensicherung: die Geräte legen mit iOS 6 automatisch Sicherungskopien an und sollte es einmal notwendig sein, ein Smartphone oder Tablet komplett zu "rasieren", lässt sich mit der online gespeicherten Sicherungskopie recht problemlos das meiste zurückholen.

 

NFC oder Zahlen in der Zukunft

Eine äußerst spannende Entwicklung scheint Apples Betriebssystem aber derzeit zu verschlafen: NFC. Diese "Near Field Communication" ist der Schlüssel zu Bezahlanwendungen und vielem mehr und wird schon bald die Funktionalität von Smartphones erheblich erweitern. Da die Apple-Geräte derzeit aber nicht mit der dafür notwendigen Hardware bestückt sind, gibt es derzeit im Betriebssystem keine entsprechenden Funktionalitäten.

 

Der mobile tod des Flash

Einig sind sich alle Betriebssysteme aber in einem Punkt: Flash braucht im Zeitalter von HTML5 keiner mehr. Sowohl zur Animation von Vektorgrafiken (SVG), als auch zum Handhaben von Video-Files gibt es im neuen quasi HTML Standard originäre Möglichkeiten, die kein Plugin mehr benötigen und nicht die Nutzung einer proprietären Software erfordern.

 

 

 

 





Twittern