Firefox OS - Mobiles Betriebssystem leben oder sterben lassen?

firefoxosfrommozillaErst vor ein paar Tagen noch, trat der Mozilla-Manager Ari Jaaksi an die Öffentlichkeit, mit der Nachricht, dass die Entwicklung von Mozillas Firefox OS eingestellt werde. Jetzt die hoffnungsvolle Nachricht: Wie CNET berichtet, will das in Hongkong ansässige Startup Acadine Technologies Firefox OS übernehmen und es nach eigenen Vorstellungen weiterführen. Bedeutet das tatsächlich die Wende für das Open-Source Mobile Betriebsystem?

 

Neues Spiel, neues Glück!?

Nach der Abkehr vom großen Bruder Google vor ca. 3 Wochen, entschloss sich Mozilla die Weiterentwicklung von Firefox OS für Smartdevices, einzustellen. Jetzt führt das in Hongkong ansässige Startup Acadine Technologies das mobile Betriebssystem mit seiner Fork H5OS weiter.

 

Das ambitionierte Ziel, Googles Android und Apples iOS mit Firefox OS die Stirn zu bieten, bleibt auch bei Acadine Technologies erhalten. Acadine hat mit H5OS bereits sein eigenes mobiles Betriebssystem angekündigt. In diesem könnte Firefox OS integriert werden. Acadine könnte zudem von den bisherigen Firefox-OS-Supporten profitieren. Mozilla war es in den vergangenen drei Jahren gelungen, große internationale Mobilfunkanbieter wie Orange, Deutsche Telekom, Telefonica, Verizon und China Unicom mit ins Boot zu holen. Ob das alleine allerdings ausreicht, um mit den Platzhirschen Android und iOS gleich zu ziehen!?

 

Die Zukunft von Firefox OS

Li Gong, der 2015 bei Mozialla als Präsident und Entwicklungsleiter ausschied ist jetzt CEO von Acadine Technologies. Er sagt: "Der wichtigste Grund, weshalb wir diesen Weg gehen, ist der, klarzustellen, dass wir kein von China gesteuertes Unternehmen sind. Wir sind ein pures Silicon Valley- Style Startup. Wir entscheiden uns ganz bewusst für den Standort Hongkong, um weder von den USA, noch von China, noch von sonstigen geopolitischen Aspekten abhängig zu sein.

Acadine hat zudem Entwickler von Mozilla eingestellt, wie z.B. Andreas Gal, Mozilla's ehemaliger Chief Technology Officer und Mitbegründer des Firefox OS Projektes. Gong sagt, dass Acadine nun über 120 Vollzeit-Angestellte verfügt, inklusive Mark Fulks, der das Acadine Lab in Palo Alto, Kalifornia im Herzen des Silicon Valley führt.

Mozilla hofft noch immer darauf, dass Firefox OS in einem der neuen Panasonic 4K TV zum Einsatz kommt. Auch hoffen sie darauf, dass einige User Firefox OS treu bleiben, um sich somit noch ihre Relevanz auf dem mobilen Markt zu erhalten.

Diese Woche hat Mozilla die Focus App für Apple iPhones und iPads veröffentlicht, welche User-Tracking Technologieen blockiert. So werden aufdringliche Werbung, Social Media Seiten und Analytische Datenverarbeiter beim Surfen mit dem Safari Browser unterdrückt.

Wir drücken die Daumen!





Twittern