App Marketing

Wer hat die besten Automatisierungs-Apps? - Automation App Award 2017

automationappaward2017 160App Entwickler können sich ab jetzt für den „automation app award 2017“ bewerben. Das Fachmedium „elektrotechnik AUTOMATISIERUNG“ ist bereits zum sechsten Mal auf der Suche nach den besten Unternehmens-Apps im Bereich der Automatisierung. Auf der Fachmesse „SPS IPC Drives“ 2017 in Nürnberg verleiht das Fachmedium am 29. November den „automation app award“. Der Preis wird in drei Kategorien ausgelobt: Katalog, Engineering und Produktion. Interessenten können bis zum 9. Oktober 2017 ihre Bewerbung einreichen...

App-Erfolg: 4 Tipps von der Nutzerakquise bis zur Langzeitbindung

atinternetmobileappanalytics160Der mobile Markt legte im letzten Jahrzehnt eine rasante Entwicklung hin: Mit immer leistungsfähigeren Smartphones, einer explodierenden Zahl an Apps und dem Triumphzug des Tablets, überholte der mobile Internetkonsum erstmals die Internetnutzung über die stationären Computer. Die Statistiken der großen Online-Player spiegeln diese Entwicklung wider: 60% des Google-Traffics stammt von mobilen Endgeräten, 50% aller YouTube-Videos werden auf Smartphone & Co. abgespielt und Facebook – ein Vertreter des „Mobile-first“-Konzepts – generiert Schätzungen zufolge 70% seiner Einnahmen mit mobilem Traffic. Worauf ist zu achten, um eine App erfolgreich und langfristig zu vermarkten?

Apps in Geld verwandeln: 5 App Monetarisierungsmodelle

appmarketingmonetarisierungApps entwickeln kann natürlich eine spannende Freizeitbeschäftigung sein. Aber meistens entwickelt man Apps als mobiles Marketing- und Kommunikationsmittel. Und man erwartet zu Recht, dass sie die Einnahmen steigern. Ohne Monetarisierung hat eine komerzielle App keinen Zweck. Es gibt natürlich ein paar Ausnahmen. Zu den Ausnahme-Gruppen gehören Apps, die der Kultur oder wohltätigen Zwecken dienen, sowie interne Unternehmens-Apps.

App Marketing - Tipps zur internationalen Vermarktung von Apps

appmarketinginternational translatebyhumansAuf unserem Planten werden ungefähr 7000 verschiedene Sprachen gesprochen und der Markt für mobile Apps wächst in allen Ländern und Regionen dieser Welt. Schätzungen zufolge, werden im Jahr 2017 die Downloadzahlen für Apps, weltweit knapp 270.000 Millionen betragen. Für Firmen und App Entwickler, die sich mit Ihrer App international aufstellen möchten, gibt es hier eine kleine Übersicht der wichtigsten Faktoren, die bei einer Vermarktung Ihrer App in mehreren Sprachen zu berücksichtigen sind.

Show Your App Award - Die Gewinner 2016

showyourappaward2016gewinneAm Abend des 2. Februar war es so weit: Die Show your App Award Jury vergab die Preise für die besten Apps 2016. Zudem stimmten 107.480 Verbraucher über die Gewinner der drei Publikums-Preise in einem Internet-Voting ab. Die Mobility-App „Spritradar“ überzeugte die Jury des "Show Your App“ Awards 2016 und bekam Gold. Silber ging an die "EDEKA" App und die Carsharing-Applikation"urbi" erhielt Bronze. Beim Publikumsvoting gewann das „Haushaltsbuch MoneyControl“ vor „Pixum“ und der News-App „News Republic“.

Mit Apps einfach und schnell reich werden?

App Developer Account anlegen, SDKs runterladen, Objective-C Code hinklatschen, App in die App Stores beamen und schon mal den SLR vorbestellen! So sähe es aus, wenn man dem einen oder anderen Artikel Glauben schenken würde, die zur Zeit zum Thema Startups mit Apps kursieren. Die Realität sieht dann aber doch etwas anders aus…

8 Tipps zur erfolgreichen Vermarktung Ihrer App

Der iTunes Store von Apple hält bereits weit mehr als 1 Million Apps zum Download bereit. Jedoch gibt es wenig präzise Filtermöglichkeiten, um die App zu finden, die man sucht. Die meisten Nutzer (knapp 60%) suchen Apps über die Bestenlisten, die iTunes anhand der Downloadzahlen erstellt.

Das ist gut für die Apps, die bereits in den Top 50 stehen - schlecht jedoch für alle anderen, da diese deutlich weniger Beachtung finden. Eine sehr ähnliche Situation zeigt sich in Google Play: die Zahl der Apps ist hier mittlerweile sogar noch größer, als die in Apples Store und zur Suche bieten sich lediglich einige Kategorien - für den Großteil der Apps ist es damit auch hier nicht mehr möglich, gefunden zu werden.

Monetarisierung von Apps durch "Mobile Incentive Advertising"

addcentiveApp-Entwicklung kostet Geld. Für die Realisierung einer App kommen je nach Größe und Umfang der Features schnell ein paar zehntausend Euro zusammen. Als App-Entwickler muss man sich daher bereits in der Konzeptionsphase intensiv mit Möglichkeiten der Re-Finanzierung befassen. Dabei ist Kostendeckung nicht das einzige Motiv, es sollen ja schließlich auch langfristig Einnahmen generiert werden.

Show your App Award 2015 – das Voting beginnt

SYYA-best apps160Die Einreichungsphase ist vorbei und 85 Apps warten darauf, von den Usern gewogen, gemessen und für gut befunden zu werden. Wer das dreiwöchige Rennen gewinnt, ist noch völlig offen – und hängt auch davon ab, wie einfallsreich die Besitzer der Anwendungen dabei sind, ihre Community zur Abstimmung zu bewegen. Ihre Stimme abgeben können User unter www.showyourapp.com/de/apps. Apps ohne große Fangemeinde müssen aber nicht um ihre Gewinnchancen bangen – unabhängig vom Publikum bewertet eine Expertenjury die eingereichten Anwendungen.

Warum Apple, Google und Microsoft Apps ablehnen und löschen

rejections-user-interface aDie Regeln, nach denen Anbieter wie Apple, Apps für den App-Store ablehnen, waren bisher ziemlich undurchsichtig. Umso interessanter sind Zahlen, aus welchen Gründen der Konzern aus Cuppertino Apps häufig ablehnt. Auf der kürzlich gestarteten Webseite Common App Rejections gibt der Konzern Auskunft über die häufigsten Gründe, die zur Ablehnung von iOS Apps führen. Microsoft und Google haben die App-Zulassungsregeln verschärft und räumen ihre Stores auf.

App Store Ranking: Wie platziert man Apps in iTunes besser?

besseres-ranking-apps-store-itunesApps werden überwiegend über die Suche im App Store gefunden: Je nach dem, welcher Statistik man glauben schenken darf, gehen zwischen 63% und knapp 80% der App-Installationen diesen Weg über die iTunes (bzw. Google Play) Suche. Entsprechend wichtig ist eine gute Sichtbarkeit, d.h. für möglichst viele Keyword möglichst weit oben im App Store zu erscheinen.

Im Gegensatz zu Suchmaschinen ist Apples iTunes - freundlich gesagt - noch ein rechter Newbie in Punkto Suche und der Anzeige relevanter Suchergebnisse. Das Erfreuliche daran ist, dass es nur eine überschaubare Anzahl an Einflussgrößen für die Platzierung einer App im App Store gibt. Wer diese kennt und systematisch nutzt kann für mehr Begriffe besser gefunden werden und so den Absatz einer App spürbar steigern. 

The Clash of Apps Competition - App Crowdsourcing gewinnen

clashofapps2013LSZ Consulting sucht im Rahmen des „Überall App-Congress 2013“ die besten Apps! Auf der Open Innovation Plattform Neurovation.net können bei der „The Clash of the Apps Competition“ App-Konzepte in elf verschiedenen Kategorien eingereicht werden. Diese Apps werden am 12. und 13. Juni beim App-Congress  präsentiert werden. In weiterer Folge erhalten die Siegerideen eine Crowdfunding- Finanzierung...

Amazon darf den Namen "Appstore" weiterhin verwenden

amzon-appstoreZeit Online, 14.07.2011
Als Amazon anfang des Jahres mit dem eigenen Appstore an den Start ging, war schon zu ahnen, dass es Streitigkeiten um die Namensrechte geben würde (wir berichteten: Amazon plant eigenen Appstore).
Dieser ließ nicht lange auf sich warten, versuchte doch Apple erwartungsgemäß bereits im März die Nutzung des Namens "Appstore" durch den Online-Händler verbieten zu lassen. Der Antrag auf einstweilige Verfügung wurde am Mittwoch vom zuständigen Gericht in New York abgelehnt und die Verhandlung auf Oktober 2012 vertagt.





Twittern